Heimat leben. International arbeiten.

Die beruflichen Ziele nicht aus den Augen verlieren

Mit ihrer Rückkehr in die Heimat konnte Elena Geers vieles verbinden: Die Nähe zur Familie und einen sicheren Arbeitsplatz mit internationalen Aufgaben.

Zielstrebig und heimatverbunden – so kann man Elena Geers beschreiben. Seit fast drei Jahren arbeitet sie im Team der Heisterborg International Steuerberatungsgesellschaft. Nach ihrem Studium im Bereich Finance, Accounting, Controlling & Taxes beschäftigt sie sich heute beruflich hauptsächlich mit den Themen Buchführung und Einkommensteuererklärung, das Ganze auf Deutsch und Niederländisch. Denn ihr Arbeitgeber hat sich als Teil der Heisterborg Gruppe mit insgesamt über 100 Mitarbeitern auf den grenzübergreifenden Markt und die steuerliche und wirtschaftliche Beratung von niederländischen Mandanten spezialisiert, die in Deutschland tätig sind. Da Elena Geers in Grenznähe aufgewachsen ist, hatte sie schon immer einen Bezug zum Nachbarland. Niederländische Grundkenntnisse erlernte Sie bereits in der Schule.

Die beruflichen Ziele nicht aus den Augen verlieren

Die Spezialisierung der Steuerberatungsgesellschaft weckte früh Elena Geers Interesse. Schon während ihres Studiums in Dortmund hatte sie sich um ein Praktikum beworben. Dass daraus heute eine feste Stelle geworden ist, freut die gebürtige Grafschafterin besonders. Denn sie war sich auch privat schon immer sicher, wo es mal hingehen sollte: nämlich zurück in ihre Heimat. Auch wenn sie in der Vergangenheit die Grafschaft Bentheim immer mal wieder verließ, wie für ein Auslandsjahr als Aupair in Amerika, kehrte Elena Geers gerne zu ihren Wurzeln zurück. „Ich bin eher der Typ Landmädel“, sagt die junge Frau heute ganz selbstbewusst.

Doch die 27-jährige war ehrgeizig genug, ihr berufliches Ziel dabei nicht aus den Augen zu verlieren. So entschied sie sich nach ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau ganz bewusst für das Studium mit dem Wunsch, berufliches und privates irgendwann miteinander vereinen zu können. Mit Heisterborg International, einem modernen und familienorientierten Unternehmen in ihrer Nähe, hat sich dieser Wunsch erfüllt. Da stören sie auch die 45 Minuten nicht, die sie dafür täglich nach Emsbüren pendelt.

Heisterborg International – ein modernes Unternehmen

Während sie die Wochenenden mit Familie und Freunden verbringen kann, erwartet sie bei ihrem Job in Emsbüren ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag mit verschiedenen Projekten und Mandanten aus dem In- und Ausland. Neben dem Kontakt zu Mandanten und Kollegen, schätzt Elena Geers auch die Kommunikation mit der Führungsebene. „Wir kommunizieren hier immer auf Augenhöhe und in einer wertschätzenden Atmosphäre“, sagt die 27-jährige.

Heisterborg International macht viel für die Zufriedenheit seiner Mitarbeiter. So unterstützt beispielsweise zweimal in der Woche ein Niederländisch-Lehrer bei der Verbesserung der sprachlichen Kompetenzen oder bei Schwierigkeiten in der Kommunikation. Grundkenntnisse der Sprache sind somit dank der Offenheit des Unternehmens keine grundsätzliche Voraussetzung für die Einstellung neuer Mitarbeiter.

Für ein gutes Betriebsklima sorgen auch flexible Arbeitszeiten, verschiedene Gesundheitsangebote und Möglichkeiten zur fachlichen Weiterbildung. „Ich bin hier glücklich und zufrieden“, sagt Elena Geers. Denn sie hat das Gefühl, an den Herausforderungen bei Heisterborg International beruflich wie auch persönlich wachsen und etwas bewirken zu können.

Dazu trägt sicherlich aber auch bei, dass zwischen Kollegen ein gutes „Miteinander“ herrscht und es Zeit für den persönlichen Austausch gibt. Wie zum Beispiel beim täglichen Mittagessen. Hier liegt vielleicht auch der Grund für die gute interkulturelle Zusammenarbeit des 20-köpfigen Teams, die Elena Geers besonders schätzt.

Unsere Heimathelden Kampagne wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds.

Zurück