Rückkehr nach 14 Jahren

Kim Liebscher kehrte dem Rheinland den Rücken, um bei Bünting in der Personalentwicklung ihre berufliche Karriere fortzusetzen

Kim Liebscher wohnte 14 Jahre in Köln. 2014 verließ sie das Rheinland und lebt seitdem wieder in ihrer Heimatstadt Westerstede. Der Stadt hat sie den Rücken gekehrt, um sich in Ostfriesland auch mal den Kopf frei pusten zu lassen. 

Seit November leitet die Diplom Wirtschaftsjuristin die Personalentwicklung bei Bünting in Leer. Vorher war sie dort bereits drei Jahre als Referentin für Personalentwicklung tätig. Nun hat sie ein Team von drei Mitarbeitern unter sich. Über die Rückkehr in ihre Heimat ist die 44-jährige froh: „Es fiel mir immer schwerer, mich am Wochenende von meiner Familie zu verabschieden, um zurück nach Köln zu fahren. Familie ist mir sehr wichtig. Und auf die Dauer bin ich auch kein Stadtmensch“, lacht Liebscher. Deshalb wollte sie wieder zurück in die Region. Als klar war, dass es mit dem Job bei Bünting in Leer klappt, zog sie wieder in ihre Geburtsstadt Westerstede. „In meiner Heimat fühle ich mich einfach am wohlsten.“

Dasselbe Ziel vor Augen

Bei Bünting ist Liebscher vor allem für Bildungskonzepte und die inhaltliche Organisation der Mitarbeiterschulungen verantwortlich. In diesem Jahr hat sie mit ihrem Team mehr als doppelt so viele Schulungen gestemmt als sonst. Deshalb ist die 44-jährige besonders stolz auf die tolle interne Zusammenarbeit. „Wenn alle dasselbe Ziel vor Augen haben und an einem Strang ziehen, kann man vieles schaffen.“ Auch der Austausch mit anderen, an den internen Trainings beteiligten, Fachbereichen wurde  gestärkt. „Das positive Feedback der Mitarbeiter auf unsere Schulungen, macht mich zusätzlich stolz“, freut sich Liebscher. Im nächsten Jahr soll weiter in die Mitarbeiter und deren Stärken investiert werden.

Gefühl von Vertrautheit und Verlässlichkeit

„Hier habe ich ein Gefühl von Vertrautheit und Verlässlichkeit. Die Menschen im Norden sind bescheidener und nehmen sich nicht ganz so wichtig. Sie sind sich selbst treu“, erzählt Liebscher über ihre Rückkehr. Und genau das stellt sie auch bei Bünting fest. „Trotz der Unternehmensgröße – bei Bünting arbeiten ca. 14.000 Mitarbeiter – herrscht ein guter Zusammenhalt und eine große Hilfsbereitschaft unter den Kollegen.“ „Mitarbeiter, die nach einigen Jahren in ihre Heimatregion zurückkehren um hier ihre berufliche Karriere fortzusetzen verbinden zwei Vorteile miteinander: Sie kennen Land und Leute und sie bringen Erfahrungen und Methoden aus anderen Regionen Deutschlands mit. Daher sind wir stets sehr interessiert an Menschen, die nach einer erfolgreichen Zeit in ihre Heimat zurückkehren wollen“, erklärt Peter Detmers, Leiter Personalmanagement und Prokurist bei Bünting.

In ihrer Freizeit beschäftigt sich Personalerin Liebscher gerne mit ihrem Garten oder zieht mit ihrer Kamera los und erkundet die Umgebung. Sie ist gerne in der Natur unterwegs und lässt sich den Kopf vom Alltagsstress frei pusten – da ist die Nähe zur Nordsee ein weiterer Pluspunkt. 

Zurück